Aktuell

Liebe Freundinnen und Freunde der KulturMühle, 

wieder hat unser Veranstaltungsjahr 2019 mit dem Weihnachtszauber einen glanzvollen, gemütlichen, und rundum schönen Abschluss gefunden. Wir fühlen uns beschenkt und bestätigt in unserer Arbeit und der vielen Mühe die wir in unsere Veranstaltungen stecken, durch die vielen positiven Rückmeldungen von Euch und Ihnen und dadurch dass wir immer wieder vielen Menschen  Freude machen und Anregung bieten.

Neben dem Dank an die vielen ehrenamtlichen und die wenigen mäßig bezahlten Mitglieder des Mühlen-Teams, die Mitglieder von Kaleidoskop e.V., die unsere Arbeit durch ihre Beiträge unterstützen und auch unsere Förderer, die die Finanzierung des Kulturprogramms erst ermöglichen, also auch ein Dank an Sie und Euch, unser Publikum, unsere Gäste: bleibt uns auch im neuen Jahr gewogen, wenn Euch gefallen hat, was wir tun, erzählt es weiter, wenn es Euch mal nicht gefallen hat, erzählt es uns und wir werden es beim nächsten mal besser machen! 

Das Programm 2020 startet dann mit der Eröffnung der Café-Saison am 2. Februar und einem Spielenachmittag für die ganze Familie. Die weiteren Highlights könnt Ihr und können Sie zunächst dem Flyer (s.u.) entnehmen, den wir auch gerade in der ganzen Region verteilen. Über den Jahreswechsel werden wir dann auch die einzelnen Veranstaltungen hier einpflegen, so dass Karten reserviert und alle weiteren Infos abgerufen werden können.

 Dann bleibt uns nur noch, allen, die unser Programm unterstützen, besuchen, unser Café genießen, Kuchen spenden, Anzeigen in unserem Flyer schalten, die Mühle putzen, die Heizung in Gang halten, die Flyer und Plakate verteilen, die ihre Kinder zur KinderZeit bringen, die sich bei der Offenen Bühne zeigen, den Künstlerinnen und Künstlern die ausstellen und Konzerte spielen, Theaterstücke zeigen und aus ihren Büchern lesen, denen die immer da sind und denen die einspringen, wenn es nötig ist, den unermüdlichen die das Licht ausmachen und denen, die früh schon da sind und alles vorbereiten… 

Ihnen allen wünschen wir ein gesegnetes und entspanntes Weihnachtsfest und freuen uns auf die neue Saison mit Euch!



KinderZeit – Spielenachmittag – Eröffnung Café Saison

Sonntag, 2. Februar, 14 bis 18 Uhr, Eintritt frei !

Ab heute ist unser Café wieder jeden Sonntag nachmittag geöffnet. Um das gebührend zu würdigen, starten wir gleich mit einem gemütlichen Spielenachmittag für die ganze Familie ins neue Veranstaltungsjahr. Von einer Spiele-Ecke mit Lego und Spielsachen für die Kleinsten über Spiele-Klassiker wie Backgammon und Schach bis hin zu modernen Gesellschaftsspielen wie Tabu und Concept, halten wir einiges bereit, was das Herz kleiner und großer Spieler*innen erfreut.

 

Vernissage mit Bildern von Christine Eickert

Sonntag, 9. Februar - 14 Uhr

Christine Eickert, 1972 geboren, lebt in Bodenwerder. 23 Jahre arbeitete sie als Grundschullehrerin und Schulleiterin an einer Grundschule, bis sie 2019 einen neuen Weg einschlug.

Die Malerei begleitete sie ihr Leben lang. Immer war der Wunsch vorhanden, mehr Zeit für das Hobby aufzubringen. Auf ihrem Weg probierte sie autodidaktisch immer neue Materialien und Methoden aus uns besuchte bei namhaften Künstlern Fortbildungen und Workshops, die sie in ihrer Entwicklung gefördert und zur Selbstfindung beigetragen haben.

Heute malt sie ihre Bilder in Acryl-Mischtechniken. Mittelpunkt sind hauptsächlich Menschen- und Tierportraits, die durch intensive Farbkombinationen gepaart mit realistischen Elementen ihren ganz eignen Stil verkörpern. Dadurch bekommen die Motive eine besondere Aussagekraft und fordern den Betrachter zum genauen Erkunden des Bildes auf.

Ihre erste Ausstellung unter dem Titel „Neue Wege“ findet im Februar und M ärz 2020 in den Räumlichkeiten der Kulturmühle Buchhagen statt.

 

 

Joe & Linda – Hutkonzert und Dinner

Freitag, 14. Februar, Konzertbeginn 20 Uhr, Spaghetti satt ab 19 Uhr

Joe und Linda sind zwei professionelle Musiker, die sich auch als Paar gefunden haben. Joe, der in Chicago aufgewachsen ist, sah Linda, gebürtig aus Düsseldorf, während einer Deutschlandreise bei einem ihrer Konzerte in Köln – doch erst ein Jahr später kam es zu einem ersten Telefonat zwischen den beiden, der Rest ist Geschichte. Nach einem Jahr gemeinsam in den USA haben die beiden sich nun doch erst einmal in Deutschland niedergelassen – und geben Wohnzimmerkonzerte in der ganzen Republik und wo immer Reisen sie hinführen. 

Mit der romantischen Geschichte ihres Kennenlernens ihrer positiven Bühnenausstrahlung und dem wunderbaren musikalischen Zusammenspiel von Joe und Linda sind sie der perfekte Musik-Act für eine Veranstaltung zum Valentinstag! Ihre Musik lässt sich nicht auf eine Stilrichtung festlegen und kombiniert Elemente von Pop, Singer-Songwriter, R&B, Soul und Jazz. Das Publikum darf sich auf inspirierende Songs über das Leben und die Liebe freuen und darüber, wie man man seine Träume erfüllt.

An diesem 14.2. kommt das Team der KulturMühle dem schon des öfteren vom Publikum geäußerten Wunsch nach, einmal ein Konzert mit Essensangebot zu machen. Ab 19:00 Uhr gibt es Spaghetti satt mit verschiedenen Soßen – mit und ohne Fleisch – zum Pauschalpreis von 10 Euro pro Person.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, hierzu ist der Eintritt frei, Spenden in den Hut sind erwünscht. Voranmeldungen fürs Essen bitte bis 12.2. per Email oder Telefon an den Verein: kaleidoskop@buchhagen.org oder 01523 4269634.

 

Deborah Emrath – Premierenlesung „Münchhausen-Wut“

Sonntag, 16. Februar – Beginn 16 Uhr, Eintritt 8 Euro

Was wäre, wenn in Ihrem Bodenwerder ein Mord geschähe? Und das mitten in der Fußgängerzone!? Die Bodenwerderaner Autorin Deborah Emrath hat den Schauplatz ihres ersten Kriminalromans in ihre Heimatstadt gelegt:

Ralf Ebelski, Gynäkologe und Hauptdarsteller im „Münchhausen-Musical”, wird erwürgt am Münchhausenbrunnen aufgefunden. Zunächst scheint der Täter offensichtlich. Doch als die Fassade des schauspielernden Frauenarztes bröckelt, steigt die Zahl der Verdächtigen rasant an. Fast jeder verfolgt bei dieser Mörderjagd eigene Pläne. So auch Emma Stanford, die Kriminalhauptkommissarin mit dem trockenen Humor, die den Fall aufklären soll. Sie findet auf dem Handy des Toten eine merkwürdige Nachricht: „Lügenbaron“…

Deborah Emrath liest – passend zum 300-jährigen Jubiläum des Barons – zum ersten Mal aus ihrem spannenden Debütroman

 

Falk Zenker – Falkenflug

Samstag, 22. Februar – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Wenn man ihn bisweilen nicht schon ohne Gitarre gesehen hätte, könnte man meinen, der Weimarer Gitarrist und Tondichter wäre seit 20 Jahren mit seinem Instrument auf schönste Weise dauerhaft verwoben. Mit seiner assoziativen Musik zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco, Improvisation und Weltmusikmoderne – realisiert mit virtuosem Gitarrenspiel, ungewöhnlichen Klangerzeugern und ausgefuchstem Live-Looping – kann der Weimarer Gitarrist, Komponist und Klangkünstler Falk Zenker mittlerweile auf 20 Jahre Solokonzerte zurückblicken und hat sich einen Platz in der obersten Liga deutscher Akustikgitarristen erspielt. Mit dem neuen Programm „Falkenflug“ seines gleichnamigen vierten Soloalbums bei Acoustic Music entführt er sein Publikum in atemberaubende Höhen, in schwerelose Traumlandschaften und zu heiter-kreativen Gedankensprüngen durch Zeit und Raum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Guido Werner