Aktuell

Liebe Freunde der KulturMühle,

… schön war es! Unser Jubiläumsfest ist Geschichte – aber was für eine Geschichte! Das Wetter war zwar ein mieser Verräter und hat uns die Nutzung unseres tollen Permakulturgartens verwehrt – aber das holen wir nach! Vielleicht bei der Sommerserenade mit Magic Strings am 24. August?? Überhaupt geht es bis Ende des Jahres bei uns mit einigen Highlights weiter: wer z.B. beim Jazz im Park in Bodenwerder die fantastischen Musikerinnen von sistergold verpasst hat, hat am 3. November die Gelegenheit sie bei uns in der Mühle zu erleben. Und bei der diesjährigen Münchhausen-Preisverleihung kann man sich einen Vorgeschmack auf milou&flint holen, die unser Haus am 24. November beehren. Aber jetzt ist ja erst mal Sommer und wir wollen nach draußen! Und daher gibt es nach den Sommerferien zwei offene Bühnen für Euch mitten in Bodenwerder, einmal am 10. August, dem Vorabend des Lichterfests und einmal am 8. September beim Barbeque-Event der Stadt.

Ganz besonders freuen wir uns, dass Erich Tietzel mit einem genial sympatisch verschrobenen Konzert am 21. Oktober in die KulturMühle kommt und im Rahmen des Herbstzaubers am 9. September  auch eine KinderZeit (nicht nur für Kinder!) in der Stadt gestaltet

Seid Ihr dabei? Wir freuen uns auf Euch!

Ihr und Euer KulturMühlen-Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…ja, da mussten wir noch  warme Mützen tragen 😉 – aber jetzt ist Sommer!


ACH JA!! Und dann war da noch die neue DATENSCHUTZVERORDNUNG! Die bestimmt dieses Jahr zum Lieblingsthema aller Vereine wird. Wie war das jetzt noch mal? Keiner darf Fotos veröffentlichen von niemandem – außer er/sie hat gefragt (außer die Presse, da gibt es eine Ausnahmeregelung) . Niemand darf Daten, die er von anderen bekommen hat an Dritte weitergeben und die Daten müssen so aufbewahrt werden, dass kein Schindluder damit getrieben werden kann. Soweit klar.

Zu den Fotos: wir gehen davon aus, das alle Menschen, die bei uns auf dieser Website auf Fotos abgebildet sind, entweder von uns gefragt wurden (auf JEDEN FALL haben wir das bei Einzelaufnahmen oder Aufnahmen von Kindern gemacht) oder aber Freunde/Freundinnen des Hauses sind, die mit der Wiedergabe hier einverstanden sind. – Sollte das einmal bei jemandem NICHT der Fall sein, könnt Ihr und könne Sie uns gerne kontaktieren (Mail und Telefon s. Impressum) und wir werden ihr Foto sofort entfernen.

Zu den sonstigen Daten: wir sammeln eigentlich ungern Daten, d.h. wir sammeln immer nur das allernotwendigste: die Daten unserer Mitglieder und die Emailadressen unserer Newsletter-EmpfängerInnen. Diese Daten werden HÄNDISCH verarbeitet und zwar von max. zwei Personen gleichzeitig. Wir nutzen weder einen externen Anbieter zur Verschickung unseres Newsletters noch speichern wir Daten in irgendwelchen Clouds. Der einzige Fremdanbieter, den wir nutzen ist die Platform wordpress für unsere Website. Die Datenschutz-Richtlinien von wordpress finden Sie und findet Ihr hier: https://de.wordpress.org/about/privacy/ . Vom Newsletter kann man sich jederzeit wieder abmelden, wir geben auch jederzeit gerne Aufkunft, welche Daten wir von Euch/Ihnen konkret gespeichert haben.

Und immer dran denken: wir sind die Guten 😉


 

KinderZeit

Sonntag, 07. Oktober, 16 Uhr, ab 14 Uhr Café!

Herbstbasteln mit Naturmaterialien – Licht in der dunklen Jahreszeit!

Unkostenbeitrag: 3 Euro

Das Café hat ab 14 Uhr geöffnet.

 

Offene Bühne

Samstag, 20. Oktober, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr - Eintritt frei!

Dieses Format müssen wir nicht mehr erklären. Unsere Mitmach-Zuhör-und Überraschen-lass-Abende sind mittlerweile legendär. Wer sich berufen fühlt die Bühne unseres lauschigen Cafés zum Beben zu bringen, der meldet sich an bei Lars unter 0173 1402808. Auch leise Töne und Worte sind uns sehr willkommen.

 

Erich Tietzel – kein gewöhnliches Konzert

Sonntag, 21. Oktober, 18 Uhr Eintritt frei - Spenden gerne gesehen

Die KulturMühle setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Musiker und Instrumentenbauer Erich Tietzel mit einem Konzert der ganz besonderen Art fort.

Zahlreiche selbst entwickelte Instrumente kommen hierbei zum Einsatz. Bei einigen Stücken erhält Tietzel Unterstützung vom Gitarristen Markus Janz. Und – soviel sei schon vorweggenommen: Mit Überraschungen geizen die beiden Musiker in diesem Konzert nicht!

So traut man sich zum Beispiel, mit Gitarre und Sandsteinmarimba den bekannten „Marchia à la Turka“ von W.A. Mozart erklingen zu lassen. Es gibt einen Wettstreit zwischen gestimmten Kanalrohren und Tuba und einen Walzer für die Lochsirene sowie den Blues „Ich bin verliebt“ für drei Orgelpfeifen und Gesang.

Im Anschluss haben die Besucher die Möglichkeit, Instrumente und Spieler näher kennen zu lernen.

 

Bad Temper Joe – Acoustic Blues

Sonntag, 28. Oktober, 19 (!) Uhr, Eintritt 12 Euro

Bad Temper Joe präsentiert sein neues – siebtes – Album „Ain’t Worth a Damn“, eine Sammlung aus eigenen und traditionellen Bluesstücken, aufgenommen während eines Konzertes in intimer Atmosphäre im Songwriterlokal Café de Loge in Gent, im Rahmen von Joes Belgien Tour im November 2017.

Mit neun Songs, acht Eigenkompositionen, sowie einer Hommage an Willie Dixons „Spoonful“, geht es auf die Reise durch eine musikalische Landschaft, die in weit abgelegenen Sümpfen und taufeuchten Wiesen der Südstaaten ihre Wurzeln hat. Es folgen Balladen von Liebe und Verlust, Schicksalsschlägen, Zerstörung, Alchemie und schwarzem Zauber. Dabei sind die Knochen schwer von der Reise, der Mund voller Staub der Teutoburger Ödnis, die Kleidung noch nass vom westfälischem Regen. Bad Temper Joe erzählt uns seine Geschichte in der Tradition der alten Bluessänger aus dem Mississippi-Delta, mit der Kraft eines Mannes und seiner Gitarre.

 

sistergold – „saxesse“ – Vier Frauen, vier Saxophone – ein mitreißender Sound

Samstag, 03. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 16 Euro, erm. 14 Euro

sistergold begeistern seit 2009  ihr Publikum auf Konzerten voller Virtuosität und Charme. Die Leidenschaft zum Instrument, langjährige Erfahrung auf Konzert- und Theaterbühnen und eine große Portion Humor verbindet die vier studierten Musikerinnen.

In ihrem zweiten Bühnenprogramm „Saxesse“ lädt sistergold erneut zu einem amüsanten Ritt durch die Musikstile ein: Tango, Samba, Swing, Klassik, Popmusik und Eigenkompositionen vermischen sich zu einem höchst unterhaltsamen Ganzen.

Die vier Saxophon-Ladies bleiben sich dabei treu:

punktgenaues Spiel, durchdachte Arrangements und pointierte Moderationen.

Jede Musikerin für sich ist einzigartig –  als Team sind sie unschlagbar.

Mittlerweile waren die „Goldschwestern“ u.a. auf dem Rheingau Musikfestival, dem Opernball Hannover, der Würzburger Residenznacht und der documenta Kassel zu Gast.