Aktuell

Liebe Freund*innen der KulturMühle,

die Blätter fallen und bevor alles kahl und grau wird, gibt die Natur im Weserbergland noch mal alles – man muss aufpassen, dass man nicht vor lauter Ablenkung durch die in wunderbaren Herbstfarben entflammten Wälder, in der Weser oder im Graben landet, wenn man in diesen Tagen durch unsere schöne Region fährt.

Und was gibt es da schöneres als sich mit wind-zerzausten Haaren dann irgendwo nach drinnen an einen schönen warmen Ofen setzen zu können, ein gutes Gespräch mit den Lieben zu führen, Kaffee und Kuchen zu genießen und vielleicht gute Musik zu hören oder auch einer spannenden Geschichte zu lauschen.

All das könnt Ihr und können Sie auch bei uns in der KulturMühle tun! Noch lädt die Umgebung zum Spazierengehen ein und unser herzliches Café-Team wartet jeden Sonntag von 14-18 Uhr mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten auf Gäste. Unserer Offene Bühne einmal im Monat ist manchen schon fast zum zweiten Wohnzimmer geworden und wer nach anregenden Konzerten sucht, für den sind und bleiben wir eine beliebte Adresse. Bis zum Jahresende haben wir für Euch/Sie rauen akkustischen Blues, die beste Saxophon-Show des Planeten und Poesie-Pop vom Feinsten – bekannt von der Münchhausen-Preisverleihung.

Außerdem haben wir, da auch Weihnachten schon wieder mit großen Stiefeln näher stapft, drei Advents-Veranstaltungen, die eigentlich jeden Geschmack in dieser Hinsicht bedienen sollten: eine besinnliche Adventslesung, unter anderem mit der Bodenwerderaner Autorin Deborah Emrath – und die Version für Weihnachtsskeptiker: eine satirisch-böse Adventsrevue mit Texten von Friedhelm Kändler und anderen. Am Ende können dann aber wieder alle vereint bei unserem beliebten Weihnachtsmarkt zusammen einen Glühwein trinken.

Das Team der KulturMühle wünscht viel Vergnügen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…ja, das schöne Foto vom letzten Jahr, nun passen die Mützen und warmen Pullover wieder!


ACH JA!! Und dann war da noch die neue DATENSCHUTZVERORDNUNG! Die bestimmt dieses Jahr zum Lieblingsthema aller Vereine wird. Wie war das jetzt noch mal? Keiner darf Fotos veröffentlichen von niemandem – außer er/sie hat gefragt (außer die Presse, da gibt es eine Ausnahmeregelung) . Niemand darf Daten, die er von anderen bekommen hat an Dritte weitergeben und die Daten müssen so aufbewahrt werden, dass kein Schindluder damit getrieben werden kann. Soweit klar.

Zu den Fotos: wir gehen davon aus, das alle Menschen, die bei uns auf dieser Website auf Fotos abgebildet sind, entweder von uns gefragt wurden (auf JEDEN FALL haben wir das bei Einzelaufnahmen oder Aufnahmen von Kindern gemacht) oder aber Freunde/Freundinnen des Hauses sind, die mit der Wiedergabe hier einverstanden sind. – Sollte das einmal bei jemandem NICHT der Fall sein, könnt Ihr und könne Sie uns gerne kontaktieren (Mail und Telefon s. Impressum) und wir werden ihr Foto sofort entfernen.

Zu den sonstigen Daten: wir sammeln eigentlich ungern Daten, d.h. wir sammeln immer nur das allernotwendigste: die Daten unserer Mitglieder und die Emailadressen unserer Newsletter-EmpfängerInnen. Diese Daten werden HÄNDISCH verarbeitet und zwar von max. zwei Personen gleichzeitig. Wir nutzen weder einen externen Anbieter zur Verschickung unseres Newsletters noch speichern wir Daten in irgendwelchen Clouds. Der einzige Fremdanbieter, den wir nutzen ist die Platform wordpress für unsere Website. Die Datenschutz-Richtlinien von wordpress finden Sie und findet Ihr hier: https://de.wordpress.org/about/privacy/ . Vom Newsletter kann man sich jederzeit wieder abmelden, wir geben auch jederzeit gerne Aufkunft, welche Daten wir von Euch/Ihnen konkret gespeichert haben.

Und immer dran denken: wir sind die Guten 😉


 

Offene Bühne

Samstag, 17. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr - Eintritt frei !

Dieses Format müssen wir nicht mehr erklären. Unsere Mitmach-Zuhör-und Überraschen-lass-Abende sind mittlerweile legendär. Wer sich berufen fühlt die Bühne unseres lauschigen Cafés zum Beben zu bringen, der meldet sich an bei Lars unter 0173 1402808. Auch leise Töne und Worte sind uns sehr willkommen.

 

Retrospektive Eva Lindenberg – Ausstellungseröffnung

Sonntag, 18. November 2018 - 16 Uhr, Eintritt frei

Ein Leben voller Schaffenslust – Retrospektive in der KulturMühle

Am 6. August 2018 verstarb die in Bodenwerders kreativen Kreisen wohl bekannte Künstlerin Eva Lindenberg. Sie hinterlässt eine Fülle an Werken – meist Malerei – die nicht nur durch Ihrer Ausführung sondern auch durch die große Vielfalt der Sujets überaus interessant ist. Ob Landschaften – zum Teil mit wiederkehrenden Themen wie Bergen, dem Mond oder Wasserflächen -, Portraits oder Tierstudien bis hin zum Aufgreifen gesellschaftlich relevanter Inhalte, immer ist ein untersuchendes Interesse spürbar und die Freude am Tun.
Kaleidoskop e.V. präsentiert nun in der KulturMühle Buchhagen eine breite Auswahl aus dem Schaffen von Eva Lindenberg, die auch gute Nachbarin und langjähriges Mitglied im Verein war. Für die Eröffnung der Retrospekive konnte Detlev Peipelmann, Grafikdesigner und Leiter mehrere Zeichen- und Malgruppen, in denen Eva Lindenberg ebenfalls lange mitgearbeitet hat, gewonnen werden ein paar einleitende Worte zu sagen. Die kleine Feier am 18.11. um 16:00 Uhr ist für alle Interessierten offen und wird auch musikalisch untermalt werden. Kaleidoskop e.V. würde sich freuen, wenn die Gäste bei einem Getränk und einem kleinen Snack noch einmal ihre Erinnerungen an Eva Lindenberg aufleben lassen.

 

milou & flint – Poetischer Pop

Samstag, 24. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 15 Euro, erm. 12 Euro

Charmant erzählen milou & flint Geschichten aus dem Jetzt und Hier, die zu Gedankenreisen einladen. Aus jedem Ton und jeder Strophe klingt eine positive Sicht aufs Leben und ein kleines Augenzwinkern heraus. Ihre Melodien sind poppig und folkig, changieren zwischen bodenständigem Singer/Songwriter-Klang und der Leichtigkeit des französischen Chansons – kurz gesagt Poesie-Pop zum entspannten Hinhören.

Neben dem glasklaren zweistimmigen Gesang der studierten Musiker faszinieren die vielfältigen Sounds ihrer zahlreichen Instrumente wie zum Beispiel Klavier, Gitarre, Akkordeon, Fußschlagzeug, Cello, Trompete und Melodika. Zudem experimentieren die beiden gerne mit Alltagsgegenständen wie rollenden Murmeln, raschelnden Papiertüten und klimpernden Schrauben. Musikredaktionen beschreiben sie als „Lagerfeuerromantik à la Simon & Garfunkel“ (Elle) oder „Hannovers Antwort auf Belle & Sebastian“ (Petra) – dem ein oder anderen lokalen Musikkenner werden sie wahrscheinlich bei der diesjährigen Münchhausenpreisverleihung positiv aufgefallen sein!

www.milou-flint.de

 

Das Fest der Liebe und andere Irrtümer

Freitag, 30. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 12 Euro

Wowo und andersWo – Lieder, Gedichte und Texte, nicht nur von Friedhelm Kändler

Die beiden Kassler Musiker und Wortakrobaten Bernd Walter und Welf Kerner spielen und singen sich bei diesem „Advent-Event“ durch Kändlers satirische Werke.
Das Publikum erwartet im heimeligen Café der Mühle ein sprachwitzig-skurriler musikalischer Abend rund um das irrige Fest der Liebe . Eine Wohltat für Hirn, Herz und Gemüt!

Friedhelm Kändler, geb. 1950 in Hannover, deutscher Dichter und Bühnenautor, brilliert nicht nur durch Sprachwitz und Pointenreichtum. Er vermag auch dem tiefen Sinn und Unsinn menschlicher Erfahrungen nachzuspüren. Von der Presse wird er häufig mit satirischen Autoren wie etwa Wilhelm Busch, Heinz Erhardt, Ernst Jandl oder Joachim Ringelnatz verglichen. Kändler wurde vielfach ausgezeichnet und seine Texte werden von vielen Künstlerinnen und Künstlern gelesen, gesungen, gespielt, interpretiert und vertont.

 

KinderZeit

Sonntag, 02. Dezember, 16 Uhr, ab 14 Uhr Café!

Wir filzen Christbaumkugeln und anderen Schmuck für den Weihnachtsbaum.

Unkostenbeitrag 2 Euro

Das Café hat ab 14 Uhr geöffnet.