Aktuell

Liebe Freund*innen der KulturMühle,

es ist ja verrückt – ist der Sommer doch schon fast wieder vorbei! Ein bisschen lässt der Klimawandel uns noch auf goldene Spätsommertage hoffen, aber unbarmherzig werden die Abende schon wieder kühler, zum auf der Terrasse sitzen holt man und frau die Strickjacken raus und dann kommt sie doch: die Lust statt in Badehose und Bikini im Garten zu liegen doch mal wieder vollständig bekleidet einer gediegenen Kulturveranstaltung zu fröhnen… Ja, Herbstzeit ist Veranstaltungszeit!  Und genau da treten WIR wieder in Euer Leben. Denn wir haben das Feinste vom Guten für Euch herausgesucht, wir haben internationale Bands gebucht, tv-bekannte Kabarettgrößen eingeladen, wir denken mit Euch übers Älterwerden nach und haben einen Thementag zur Volkskrankheit Depression.

Gut, gegen Ende ist mir da der Spannungsbogen etwas in den Keller gerutscht. Aber auch dieser Nachmittag und Abend zu so einem ernsten Thema ist nicht nur für Betroffene und Ihre Angehörigen interessant – auch wenn wir natürlich hoffen, dass diese sich besonders von der Veranstaltung angesprochen fühlen – auch Menschen die Interesse an Live-Literatur haben, sind herzlich zu diesem Abend eingeladen, denn wir haben nicht nur einen bühnentauglichen Betroffenen eingeladen, sondern gleich zwei! So könnt Ihr nicht nur mit Markus Bock, der sich selbst “Depressionist” nennt ins Gespräch kommen, am Abend haben wir auch noch niemand geringeren als Bestseller-Autor Tobi Katze in die Mühle eingeladen!

So, nun liebe Leute, gibt es wirklich keine Ausreden mehr. Also hoch vom Sofa und immer rein in unsere gute Stube! 

Wir freuen uns auf Euch und Sie

Euer / Ihr KulturMühlen-Team

 



More Maids

Samstag, 26. Oktober - Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 16 Euro, ermäßigt 14 Euro

Keiner, der die „More Maids“ live erlebt hat, kann sich ihrem Charme entziehen.

Das Markenzeichen der Band ist der mehrstimmige Gesang. Die Songs sind teils typisch irisch, teils haben sie Acoustic-Pop Einflüsse, sind aber durchweg in der irischen Tradition des „Storytelling“ verwurzelt. Die More Maids überzeugen jedoch nicht nur vokal, sie spielen auch ihre typisch irischen Instrumente meisterhaft und lassen zwischen den Liedern immer wieder mit flotten Tanzstücken die Funken fliegen. Barbara Hintermeier an der Fiddle ist eine der besten Geigerinnen, die die deutsche Szene zu bieten hat. Marion Fluck setzt virtuose Glanzpunkte auf diversen Flöten und Whistles. Barbara Coerdt und Sandra Steinort – Irish Folk Fans sicher als Gründungsmitglied der international bekannten Band „CARA“ bekannt – bilden das rhythmische und harmonische Rückgrat an Irish Bouzouki, Piano und Akkordeon.

Ein Konzertabend mit Wohlfühlgarantie, und das trotz der teils schaurigen Mordballaden und den vielen gebrochenen Herzen (nur in den Liedern, versteht sich!).

 

Vernissage „Zeitreise“ Jörg Mitzkat

Sonntag, 27. Oktober - 15 Uhr

Ein Fotoalbum mit Bildern aller Ortschaften im damaligen Kreis Holzminden, aufgenommen durch den Holzmindener Fotograf Otto Liebert, hat der ebenfalls in der Kreisstadt ansässige Fotograf und Verleger Jörg Mitzkat im Jahr 2017 zum Anlass genommen, auf eine Zeitreise zu gehen. Liebert bereiste Ende des 19. Jahrhunderts mit einer Kutsche das Gebiet um Weser, Vogler und Solling. Seine Bilder zeigen eine Welt mit Schutzmännern mit Pickelhaube, Kinderscharen auf ungepflasterten Straßen und Gänsen, die im Dorfbach baden. Jörg Mitzkat hat auf seinen Spuren an den alten Aufnahmestandorten aktuelle Fotografien erstellt. In der Gegenüberstellung von historischen und aktuellen Fotos zeigt die Ausstellung die großen Umwälzungen der vergangenen 120 Jahre, die auch an den kleinsten und abgelegensten Dörfern nicht spurlos vorübergegangen sind.

Die Austellung ist jeden Sonntag in der Café-Zeit von 14-18 Uhr und meistens auch während der Abendveranstaltungen geöffnet.

 

 

KinderZeit – Töpfern

Sonntag, 3. November - 16 Uhr, Unkostenbeitrag 3 Euro

Töpfern mit Madli Nitsch-Laidsaar. Kinder ab 8 Jahren können in Aufbautechnik Schalen herstellen und diese auch gleich mit Engobe-Farben bemalen. Die Schalen können gebrannt und mit farbloser Glasur versehen, dann rechtzeitig vor der Weihnachten bei der KinderZeit am 1. Dezember wieder in der Mühle abgeholt und mit nachhause genommen werden

Wie immer ist parallel von 14 – 18 Uhr das Mühlen-Café für Groß und Klein geöffnet.

 

RIM Folk

Freitag, 15. November - Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Die vier Musiker/innen von RIM brachen 2012 zu einer 2-jährigen Reise auf, um in den nordskandinavischen Ländern ihrer Heimat noch mehr über Folkmusik-Traditionen zu lernen. Aus der Musik und den Menschen die sie dabei kennen lernten entwickelten sie Kompositionen und Arrangements. Es dauerte nicht lang bis RIM mit ihren musikalischen Ausdruck und ihrem perfekt aufeinander abgestimmten Zusammenspiel sich zu einer in der Folkszene angesehenen Band entwickelten. Sie repräsentieren inzwischen den neuen Sound der nordischen Folk Music. Ihr Debütalbum „RIM“ erhielt weltweit positive Bewertungen und war für den Norwegian Folk Music Award nominiert. Der Sound von RIM ist mitreißend und zugleich zart: sie kombinieren Tanzmelodien mit Improvisationen und ihren eigenen lebendigen Kompositionen. Ihre Bühnenauftritte sind ein unterhaltsamer Wechsel von Bewegung, Gesang und Geschichtenerzählen.

RIM waren auf Tour bei Festivals und Bühnen in Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Island, Lettland, Estland, Polen und den Niederlanden und ihr zweites Album erscheint 2019.

 

Offene Bühne

Samstag, 16. November - Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt frei

Die Offene Bühne, ist inzwischen eine feste Größe im Programm der KulturMühle Buchhagen. In lockerer Atmosphäre und ohne Eintritt können Sie und könnt Ihr hier die Gelegenheit wahrnehmen, entweder selbst auf der Bühne zu stehen oder die bislang im Dunkeln schlummernden Talente anderer zu bewundern. Um sich ans Mikrofon zu trauen muss man und frau kein Profi sein, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und kleine Unsicherheiten werden vom Publikum wohlwollend überhört. Nicht nur musikalische Beiträge sind möglich, auch gesprochenes Wort, oder sonstige Darbietungen sind willkommen. Anmeldung bei Lars, Tel.:0173 1402808