Programm

(hier geht’s zu den >> Workshops)

KinderZeit

Sonntag, 07. Oktober, 16 Uhr, ab 14 Uhr Café!

Herbstbasteln mit Naturmaterialien – Licht in der dunklen Jahreszeit!

Unkostenbeitrag: 3 Euro

Das Café hat ab 14 Uhr geöffnet.

 

Offene Bühne

Samstag, 20. Oktober, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr - Eintritt frei!

Dieses Format müssen wir nicht mehr erklären. Unsere Mitmach-Zuhör-und Überraschen-lass-Abende sind mittlerweile legendär. Wer sich berufen fühlt die Bühne unseres lauschigen Cafés zum Beben zu bringen, der meldet sich an bei Lars unter 0173 1402808. Auch leise Töne und Worte sind uns sehr willkommen.

 

Erich Tietzel – kein gewöhnliches Konzert

Sonntag, 21. Oktober, 18 Uhr Eintritt frei - Spenden gerne gesehen

Die KulturMühle setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Musiker und Instrumentenbauer Erich Tietzel mit einem Konzert der ganz besonderen Art fort.

Zahlreiche selbst entwickelte Instrumente kommen hierbei zum Einsatz. Bei einigen Stücken erhält Tietzel Unterstützung vom Gitarristen Markus Janz. Und – soviel sei schon vorweggenommen: Mit Überraschungen geizen die beiden Musiker in diesem Konzert nicht!

So traut man sich zum Beispiel, mit Gitarre und Sandsteinmarimba den bekannten „Marchia à la Turka“ von W.A. Mozart erklingen zu lassen. Es gibt einen Wettstreit zwischen gestimmten Kanalrohren und Tuba und einen Walzer für die Lochsirene sowie den Blues „Ich bin verliebt“ für drei Orgelpfeifen und Gesang.

Im Anschluss haben die Besucher die Möglichkeit, Instrumente und Spieler näher kennen zu lernen.

 

Bad Temper Joe – Acoustic Blues

Sonntag, 28. Oktober, 19 (!) Uhr, Eintritt 12 Euro

Bad Temper Joe präsentiert sein neues – siebtes – Album „Ain’t Worth a Damn“, eine Sammlung aus eigenen und traditionellen Bluesstücken, aufgenommen während eines Konzertes in intimer Atmosphäre im Songwriterlokal Café de Loge in Gent, im Rahmen von Joes Belgien Tour im November 2017.

Mit neun Songs, acht Eigenkompositionen, sowie einer Hommage an Willie Dixons „Spoonful“, geht es auf die Reise durch eine musikalische Landschaft, die in weit abgelegenen Sümpfen und taufeuchten Wiesen der Südstaaten ihre Wurzeln hat. Es folgen Balladen von Liebe und Verlust, Schicksalsschlägen, Zerstörung, Alchemie und schwarzem Zauber. Dabei sind die Knochen schwer von der Reise, der Mund voller Staub der Teutoburger Ödnis, die Kleidung noch nass vom westfälischem Regen. Bad Temper Joe erzählt uns seine Geschichte in der Tradition der alten Bluessänger aus dem Mississippi-Delta, mit der Kraft eines Mannes und seiner Gitarre.

 

sistergold – „saxesse“ – Vier Frauen, vier Saxophone – ein mitreißender Sound

Samstag, 03. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 16 Euro, erm. 14 Euro

sistergold begeistern seit 2009  ihr Publikum auf Konzerten voller Virtuosität und Charme. Die Leidenschaft zum Instrument, langjährige Erfahrung auf Konzert- und Theaterbühnen und eine große Portion Humor verbindet die vier studierten Musikerinnen.

In ihrem zweiten Bühnenprogramm „Saxesse“ lädt sistergold erneut zu einem amüsanten Ritt durch die Musikstile ein: Tango, Samba, Swing, Klassik, Popmusik und Eigenkompositionen vermischen sich zu einem höchst unterhaltsamen Ganzen.

Die vier Saxophon-Ladies bleiben sich dabei treu:

punktgenaues Spiel, durchdachte Arrangements und pointierte Moderationen.

Jede Musikerin für sich ist einzigartig –  als Team sind sie unschlagbar.

Mittlerweile waren die „Goldschwestern“ u.a. auf dem Rheingau Musikfestival, dem Opernball Hannover, der Würzburger Residenznacht und der documenta Kassel zu Gast.

 

KinderZeit

Sonntag, 04. November, 16 Uhr - ab 14 Uhr Café !

Spielenachmittag für die ganze Familie. Wir bieten Euch verschiedene Gesellschaftsspiele wie Tabu oder Concept, traditionelle Brettspiele und Balance- und Fädelspiele, Duplo etc. für die Kleinsten.

Das Café hat ab 14 Uhr geöffnet.

 

Kleine Lichter im Advent – Buchvorstellung

Freitag, 16. November, 19 Uhr, Einlass 18 Uhr, Eintritt 8 Euro

Weihnachtliche Kurzgeschichten zum Lesen und Vorlesen – Buchvorstellung

29 Autorinnen präsentieren in ihrer Sammlung „Kleine Lichter im Advent“ unterschiedlichste Kurzgeschichten rund um die Advents- und Weihnachtszeit. Drei von ihnen kommen zur Lesung nach Buchhagen.

Fantasiegeladen und voller Liebe, kriminalistisch und humorvoll, nachdenklich und immer hoffnungsvoll sind die Geschichten der Autorinnen. Zugleich werden die unterschiedlichsten Genres bedient: So werden die Leser einmal in die Nachkriegszeit entführt, einmal auf eine Nordsee-Hallig, auf den Bremer Weihnachtsmarkt,  in die Eifel und von dort weiter in die Alpen. Die Lesereise für dieses Buch für Alt und Jung, das im Oktober im Rhein-Mosel-Verlag erscheint, führt die Autorinnen ab 02.11. über den Pfälzer Wald nach Bodenwerder, Hannover, Ulm, Aschau im Chiemgau und bis nach Brixen in Südtirol.

In der KulturMühle wird die voradventliche Lesung rund um den Kachelofen unter anderem von der Bodenwerderaner Autorin Deborah Emrath gestaltet.

 

Offene Bühne

Samstag, 17. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr - Eintritt frei !

Dieses Format müssen wir nicht mehr erklären. Unsere Mitmach-Zuhör-und Überraschen-lass-Abende sind mittlerweile legendär. Wer sich berufen fühlt die Bühne unseres lauschigen Cafés zum Beben zu bringen, der meldet sich an bei Lars unter 0173 1402808. Auch leise Töne und Worte sind uns sehr willkommen.

 

milou & flint – Poetischer Pop

Samstag, 24. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 15 Euro, erm. 12 Euro

Charmant erzählen milou & flint Geschichten aus dem Jetzt und Hier, die zu Gedankenreisen einladen. Aus jedem Ton und jeder Strophe klingt eine positive Sicht aufs Leben und ein kleines Augenzwinkern heraus. Ihre Melodien sind poppig und folkig, changieren zwischen bodenständigem Singer/Songwriter-Klang und der Leichtigkeit des französischen Chansons – kurz gesagt Poesie-Pop zum entspannten Hinhören.

Neben dem glasklaren zweistimmigen Gesang der studierten Musiker faszinieren die vielfältigen Sounds ihrer zahlreichen Instrumente wie zum Beispiel Klavier, Gitarre, Akkordeon, Fußschlagzeug, Cello, Trompete und Melodika. Zudem experimentieren die beiden gerne mit Alltagsgegenständen wie rollenden Murmeln, raschelnden Papiertüten und klimpernden Schrauben. Musikredaktionen beschreiben sie als „Lagerfeuerromantik à la Simon & Garfunkel“ (Elle) oder „Hannovers Antwort auf Belle & Sebastian“ (Petra) – dem ein oder anderen lokalen Musikkenner werden sie wahrscheinlich bei der diesjährigen Münchhausenpreisverleihung positiv aufgefallen sein!

www.milou-flint.de

 

Das Fest der Liebe und andere Irrtümer

Freitag, 30. November, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 12 Euro

Wowo und andersWo – Lieder, Gedichte und Texte, nicht nur von Friedhelm Kändler

Die beiden Kassler Musiker und Wortakrobaten Bernd Walter und Welf Kerner spielen und singen sich bei diesem „Advent-Event“ durch Kändlers satirische Werke.
Das Publikum erwartet im heimeligen Café der Mühle ein sprachwitzig-skurriler musikalischer Abend rund um das irrige Fest der Liebe . Eine Wohltat für Hirn, Herz und Gemüt!

Friedhelm Kändler, geb. 1950 in Hannover, deutscher Dichter und Bühnenautor, brilliert nicht nur durch Sprachwitz und Pointenreichtum. Er vermag auch dem tiefen Sinn und Unsinn menschlicher Erfahrungen nachzuspüren. Von der Presse wird er häufig mit satirischen Autoren wie etwa Wilhelm Busch, Heinz Erhardt, Ernst Jandl oder Joachim Ringelnatz verglichen. Kändler wurde vielfach ausgezeichnet und seine Texte werden von vielen Künstlerinnen und Künstlern gelesen, gesungen, gespielt, interpretiert und vertont.

 

KinderZeit

Sonntag, 02. Dezember, 16 Uhr, ab 14 Uhr Café!

Wir filzen Christbaumkugeln und anderen Schmuck für den Weihnachtsbaum.

Unkostenbeitrag 2 Euro

Das Café hat ab 14 Uhr geöffnet.

 

WeihnachtsZauber – der besondere Weihnachtsmarkt

15. und 16. Dezember, jeweils von 12 bis 18 Uhr - Eintritt frei!

Kunsthandwerk, hübsche Geschenkideen, Lagerfeuer, Glühwein, herzhafte sowie süße Leckereien und ein Hauch von Zimt in der Luft…

 

 

 

 

Unser Weihnachtsmarkt, den wir nun schon im fünften Jahr veranstalten, hat sich schnell als ein Advents-Ausflugsziel mit ganz besonderer Atmosphäre herumgesprochen. Wer den alten Mühlen-Saal einmal im Glanz der weihnachtlichen Beleuchtung und mit den zahlreichen Ständen mit liebevoll gearbeiteten handwerklichen Schätzen gesehen hat und dann auch noch in unserem Café nebenan mit leckerem Kuchen und einem besonders strahlenden Lächeln begrüßt wurde, der kommt jedes Jahr gerne wieder.

Das Wetter spielt an dem Wochenende keine Rolle, denn der „Weinhnachtszauber“ findet in der KulturMühle statt. Auch für die kleineren Besucher wird wieder etwas geboten.

Eintritt frei!