Programm

(hier geht’s zu den >> Workshops)

Milou & Flint

Samstag, 29. April 2017, 20 Uhr, Eintritt: 12€/erm. 10€, Einlass ab 19 Uhr.

Viel Applaus erhielten milou & flint, das Singer-Songwriter- und Poesie-Pop-Duo aus Hannover für ihre Musik, die sie bis nach Japan und in die Südsee mitnehmen durften.
Die Musikredaktionen diverser Magazine von „Brigitte“ bis „Elle“ feierten die beiden als eine Bereicherung der deutschsprachigen Musikszene und beschreiben ihre Musik z.B. als „Lagerfeuerromantik à la Simon & Garfunkel“ mit „sinnlichen deutschen Texten“. Elle

Tatsächlich haben milou & flint viel Spaß daran, sich Geschichten auszudenken und über Dinge zu singen, die ihrem Publikum und ihnen selbst ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Ausgefallene Instrumente zu spielen oder zu basteln ist ihre Spezialität, so kann es schon einmal vorkommen, dass man eine Heizung klappern oder eine Papiertüte auf ihrem Album rascheln hört. Die beiden Multiinstrumentalisten spielen neben Klavier und Gitarre auch Fußschlagzeug, Cello, Trompete, Melodika und Akkordeon sowie viele weitere kleine Überraschungen – einiges davon mal eben gleichzeitig.

Im November 2016 durften die beiden nach Japan reisen, um dort Hannover als Unesco City of Music beim World Music Festival in Hamamatsu zu vertreten. Auch dort empfand man ihre Texte und ihren Sound als „fluffig leicht wie Milchschaum auf Café au lait“. Petra

 

KinderZeit

Samstag, 6. Mai 2017, 16 Uhr, Eintritt frei!

Kunterbuntes Kreativangebot für die Kleinen im Café in Kooperation mit Kunterbunt e.V. Wir freuen uns über eine Spende für die KinderZeit.

 

Bin ich Knef?

Samstag, 13. Mai 2017, 20 Uhr, Eintritt: 12€/10€, Einlass ab 19 Uhr.

Hommage an die Schönebergerin und Diva Hildegard Knef. Ihr Leben –Ihre Chansons.

»Meine Arbeit soll mein Mythos sein« sagte die Knef über sich selbst. Maila Barthel und Frank Augustin gehen der Wirkung dieser vielseitig talentierten Künstlerin nach. Ihre Direktheit, ihre scharfe Beobach- tungsgabe, ihre Melancholie und Zerrissenheit, Eifer- sucht wie auch Rebellentum, Ehrgeiz und Fleiß – und ihre Zivilcourage als Frau bilden den Mythos dieser großen Künstlerin und Person des öffentlichen Lebens, der bis heute lebt und weiter ausstrahlt. Ein Chansonabend der eigenen Art. Im 91 sten Jahr der Knef.

 

Offene Bühne

Samstag, 20. Mai 2017, 20 Uhr, Eintritt frei! Einlass ab 19 Uhr

Jeder, der Lust hat in entspannter Atmosphäre Musik zu machen, zu unterhalten und zu überraschen oder einfach nur zuzuschauen, ist willkommen. Egal ob Jazz, Rock, Blues, Punk, Klassik oder Folk, ob allein oder in der Gruppe: alle, die ihr Können vor Publikum darbieten möchten, haben bei der Offenen Bühne eine tolle Gelegenheit, im Rampenlicht zu stehen. Lampenfieber überwinden und los geht’s. Eintritt frei!

Drum set & Technik sind vorhanden. Es gibt keinen starren Ablauf. Man kommt zusammen, spricht sich kurz ab und schafft gemeinsam einen einmaligen Abend. Natürlich sind Wortbeiträge willkommen. Wer vorab Fragen zur offenen Jam-Session hat, wer für seine Performance ein Einrad oder ein Sprungtuch braucht, oder wer einfach sein Gedicht schon mal am Telefon testen möchte, kann sich gern im Vorfeld melden unter 0151 155 39 108
www.kulturmuehle.buchhagen.org

 

Coffee House Jazzband

Sonntag, 21. Mai 2017, 11 Uhr, Eintritt: 12€/erm. 10€, exkl. Speisen und Getränken

Frühschoppen mit Jazzklassikern zum Mitswingen und deftigen und süßen Leckereien vom Café­Team der KulturMühle

Gute Stimmung verbreiten, das geht selbst mit Blues-Harmonien. Man braucht ein stilvolles Ambiente, eine fröhliche Tageszeit, eine engagierte Band und natürlich ein gutes Musik-Programm. All’ das bietet die Jazz- Matinée mit der Coffee House Jazzband aus Hameln, deren Liebe zu Swing und Dixieland seit über 30 Jahren ungebrochen ist. Die Band hat sich über die Zeit stets weiterentwickelt und ist damit bei der Interpretation »alter« Jazzstücke nie auf früherem Niveau stehengeblieben.

Eintritt12€/erm.10€, exkl. Speisen und Getränke

 

Liederabend „Träume“

Sonntag, 28. Mai 2017, 18 Uhr, Eintritt frei! Einlass ab 17 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Olivia Noemi, Gerd Salomon, Peter Schmidt und Wytse Keulen singen Oper, Musical und Chansons begleitet von Holger Perschkeam Klavier und einem Moderator/Traumdeuter. Die Themenvielfalt ist so bunt wie das Leben:Träume, Verführung und Verlockung; Rück- blende, Verlassen werden, Untreue, Liebesbekenntnisse, Realitätsflucht, Treue. Das Publikum lauscht bei ihren Konzerten verzaubert, amüsiert und auch mal nachdenklich. Eintritt frei

 

KinderZeit

Samstag, 3. Juni 2017, 16 Uhr, Eintritt frei!

Kunterbuntes Kreativangebot für die Kleinen im Café in Kooperation mit Kunterbunt e.V. Wir freuen uns über eine Spende für die KinderZeit.

 

Offene Bühne

Samstag, 10. Juni 2017, 20 Uhr, Eintritt frei! Einlass ab 19 Uhr

Jeder, der Lust hat in entspannter Atmosphäre Musik zu machen, zu unterhalten und zu überraschen oder einfach nur zuzuschauen, ist willkommen. Egal ob Jazz, Rock, Blues, Punk, Klassik oder Folk, ob allein oder in der Gruppe: alle, die ihr Können vor Publikum darbieten möchten, haben bei der Offenen Bühne eine tolle Gelegenheit, im Rampenlicht zu stehen. Lampenfieber überwinden und los geht’s. Eintritt frei!

Drum set & Technik sind vorhanden. Es gibt keinen starren Ablauf. Man kommt zusammen, spricht sich kurz ab und schafft gemeinsam einen einmaligen Abend. Natürlich sind Wortbeiträge willkommen. Wer vorab Fragen zur offenen Jam-Session hat, wer für seine Performance ein Einrad oder ein Sprungtuch braucht, oder wer einfach sein Gedicht schon mal am Telefon testen möchte, kann sich gern im Vorfeld melden unter 0151 155 39 108
www.kulturmuehle.buchhagen.org

 

Simon & Jan

Sonntag, 5. November, 20 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halleluja!   Simon & Jan

„Falls es den Kabarett-Gott gibt, dann müsste so eine Gruppe ganz groß rauskommen. Sie müsste mit Preisen überhäuft werden für ihre Klugheit, für ihre selten zu findende Textqualität, für ihre Selbstironie, für ihre Musikalität sowieso, und für die Kaltschnäuzigkeit, sich nicht im Geringsten anzubiedern − selbst wenn es um einen Wettbewerb geht, wo die Anbiederung gewissermaßen Zweck der Veranstaltung ist.“

(Passauer Neue Presse, 27.2.2014)

St.Ingberter Pfanne 2013 *** Prix Pantheon 2014 *** Deutscher Kleinkunstpreis 2016 *** Bayerischer Kabarettpreis 2016 *** nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016

Halleluja! – was räumen die beiden Oldenburger gerade ab? „Die neuen Shooting-Stars der Kabarett-Szene“ (WNZ) werden mit Preisen geradezu überschüttet (siehe oben) und hinterlassen in ganz Deutschland ein begeistertes Publikum!
Sie werden gefeiert als „runderneuerte Liedermacher“ (Kölner Stadtanzeiger) und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt. Sie spielen Gitarre „wie junge Götter“ (Kölner Stadtanzeiger), werden gelobt für ihren „engelsgleichen Harmoniegesang“ (NWZ), „klare Sache: für die beiden kann es nur nach oben gehen“ (Neue Presse).

Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja! – was für ein Kontrast! Und dann schickt die Loopstation Chöre in den Saal. Schließ deine Augen. Fühl dich ein. Fühl dich wohl. Und wenn du meinst, zu wissen, was als nächstes geschieht: Leck mich am Lied! Was für ein Himmelfahrtskommando! Und dann irgendwie doch Halleluja! – was für ein Programm!

Sie haben sich die Bühne bereits mit Szenegrößen wie Stoppok, Wader, Wecker, Mey, Götz Widmann oder den Monsters of Liedermaching geteilt. In der Laudatio zum Prix Pantheon 2014 heißt es: „Anrührend wie Simon & Garfunkel und überraschend wie Rainald Grebe schaffen es Simon & Jan mit ihren Texten liebevoll Herz und Hirn ihres Publikums zu erreichen. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste.“

Www.simonundjan.de