Programm

(hier geht’s zu den >> Workshops)

Falk Zenker – Falkenflug

Samstag, 22. Februar – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Wenn man ihn bisweilen nicht schon ohne Gitarre gesehen hätte, könnte man meinen, der Weimarer Gitarrist und Tondichter wäre seit 20 Jahren mit seinem Instrument auf schönste Weise dauerhaft verwoben. Mit seiner assoziativen Musik zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco, Improvisation und Weltmusikmoderne – realisiert mit virtuosem Gitarrenspiel, ungewöhnlichen Klangerzeugern und ausgefuchstem Live-Looping – kann der Weimarer Gitarrist, Komponist und Klangkünstler Falk Zenker mittlerweile auf 20 Jahre Solokonzerte zurückblicken und hat sich einen Platz in der obersten Liga deutscher Akustikgitarristen erspielt. Mit dem neuen Programm „Falkenflug“ seines gleichnamigen vierten Soloalbums bei Acoustic Music entführt er sein Publikum in atemberaubende Höhen, in schwerelose Traumlandschaften und zu heiter-kreativen Gedankensprüngen durch Zeit und Raum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Guido Werner

 

KinderZeit – Die Blumenprinzessin und der Drache

Sonntag, 23. Februar – Beginn 16 Uhr, Eintritt 5 Euro für alle

Eine abenteuerliche Geschichte von der in einer Blume wohnenden Prinzessin Annabella,  Marienkäfer Emil, Grashüpfer Johnny und Frosch Kuno und natürlich dem „furchterregenden“ Drache Friedolexus aus dem Wald nebenan.

Falk Zenker verwebt und illustriert seine lebendig erzählte Geschichte mit fantasievollen Klängen, Geräuschen und kleinen Musikstücken auf Gitarre und ungewöhnlichen Geräuscherzeugern. Ein musikalisches Erlebnis, das den Kindern die Welt der Musik und die Faszination des Lauschens näher bringt. Empfohlen von 3 bis 11 Jahren

www.falk-zenker.de

 

 

 

 

 

 

Fotos: Falk Zenker

 

Offene Bühne

Samstag, 29. Februar – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt frei

Unser Dauerbrenner ist ein Mitmachformat mit Musikkneipen-Feeling im besten Sinne. Allen, die sich berufen fühlen, einmal ein besonderes Talent öffentlich zu machen, steht die Bühne offen. Es darf gespielt und gesungen werden, aber auch rezitiert und vorgelesen, der Fantasie sind allein zeitliche Grenzen gesteckt. Technik und einige Instrumente sind vorhanden. Anmeldung bei Lars. Tel. 0173 1402808

 

KinderZeit – Pfanzschalen gestalten

Sonntag, 1. März – 16 bis 18 Uhr, Unkostenbeitrag 5 Euro

Sieglinde Lobitz pflanzt mit den Kindern bunte Frühlingsblüher dekorativ in Schalen, Körbe oder Topfe. Pflanzgefäße bitte mitbringen.

Anmeldung bitte per Mail an kaleidoskop@buchhagen.org

 

Austellungseröffnung „Um Münchhausen“

Sonntag, 1. März - 14 Uhr

 

ARoMa – Rock und Pop mit Gefühl

Samstag, 7 März – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr – Hutkonzert

Die Band ARoMa besticht durch ihre aussergewöhnliche Stimme von Alina Schmidt. Im Vordergrund stehen Cover Songs aus Rock und Pop, gefühlvolle Balladen und Eigenkompositionen mit mehrstimmigen Gesang. Unterstützt von Martin Schmidt, Rolf Brand, Michael Brietzke und Dirk Tünnermann an Akkustikgitarren, Schlagzeug und Mundharmonika ergibt das einen abwechslungreichen Stilmix und viele der Songs erklingen durch Eigeninterpretationen in einem aussergewöhnlichen Gewand. Eine grosse Fangemeinde hat sich die Band in den zehn Jahren seit ihrer Gründung bei mehr als 125 Konzerten erspielt.

 

Dynamic Bones + Rusted Roof

Samstag, 14. März – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr – Hutkonzert

Dynamic Bones nehmen den Vibe der 1970er und 1980er auf, um diesen in kraftvolle, melodische Rocksongs zu übernehmen. Hier und da eine Prise Blues dazu, fertig ist der DyBo Cocktail. Mit Spaß, Überzeugung und viel Leidenschaft feuern die Dynamic Bones ihre Hardrock Salven in das Publikum. Gefangene werden nicht gemacht!

Die erfahrenen Musiker von Rusted Roof haben sich im Januar 2018 zusammengefunden und proben seit dem regelmäßig in Polle. Nach erfolgreichen Auftritten 2018/19 – auch in der KulturMühle – präsentieren sie eigene energiegeladene Songs, mit Tempo und als Ballade. Ihr Musikstil ist kraftvoll, treibend und melodiös und orientiert sich am klassischen Hard- und Heavyrock.

 

Die IdeenwerkStadt präsentiert: Frauentag in Bodenwerder

14. März - an verschiedenen Orten in der Münchhausenstadt Bodenwerder

 

 

 

Reentko trifft Malte Vief – Begegnung – Konzert mit zwei Solos

Samstag, 21. März – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Reentko Dirks und Malte Vief arbeiteten seit 1998 in unterschiedlichen musikalischen Projekten zusammen. Es ist die Art, wie die beiden Individualisten Genres und musikalische Grenzen behandeln oder nicht behandeln, die die beiden verbindet. Sie schaffen Atmosphäre mit einer stilübergreifenden konzertanten Musik, die unmittelbar berührt und nachklingt. Bei allem kompositorischen und instrumentalen Raffinesse lassen die beiden Virtuosität keine Rolle spielen. Im Konzert begegnen sich die beiden Musiker in zwei Soloteilen.

Reentko ist ein Grimme-Preis nominierter Gitarrist, Komponist und Produzent. In der Fernsehsendung „Zärtlichkeiten im Bus“ (MDR) tritt er regelmäßig als „Der reelle Reentko“ auf. Einem breitem Publikums ist er vor allem als Gitarrist an der Seite von Giora Feidman oder auch Ben Becker bekannt. Er ist sowohl in der Klassik (u.a. mit Yo Yo Ma) als auch in der Popmusik aktiv, u.a. mit Künstlern wie Tim Bendzko, Andreas Bourani, Max Mutzke oder Bosse. Seine Konzertreisen und Workshops führen Reentko in Konzertsäle in aller Welt.

Der Gitarrist Malte Vief ist Musiker und Komponist. Aus klassisch-konzertanten und rockigen Elementen sowie folkloristischen Anklängen hat er einen ganz persönlichen Stil kreiert, den er selbst als „HeavyClassic“ bezeichnet. Er ist Preisträger und Finalist internationaler Wettbewerbe, etwa des European Guitar Awards oder des Songdoor International Songwriting Competition. Als Solokünstler und in Ensembles mit wechselnder Besetzung ist er im Jahr auf etwa hundert Konzerten zu hören und wird regelmäßig zu Workshops und Fortbildungen eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto Guido Werner

 

Offene Bühne

Samstag, 18. April – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr – Eintritt frei

Unser Dauerbrenner ist ein Mitmachformat mit Musikkneipen-Feeling im besten Sinne. Allen, die sich berufen fühlen, einmal ein besonderes Talent öffentlich zu machen, steht die Bühne offen. Es darf gespielt und gesungen werden, aber auch rezitiert und vorgelesen, der Fantasie sind allein zeitliche Grenzen gesteckt. Technik und einige Instrumente sind vorhanden. Anmeldung bei Lars. Tel. 0173 1402808

 

Vortrag Ausstellung „Erhellende Grafiken“ von und mit D. Peipelmann

Sonntag, 19. April - 16.30 Uhr

 

Sue Sheehan & Annett Kuhr – 2 Stimmen, 1 Konzert

Freitag, 24. April – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Sue Sheehan und Annett Kuhr lernten sich im Januar 2019 kennen und beschlossen noch am selben Tag, sich auf einen gemeinsamen musikalischen Weg zu machen.

Die amerikanische Singer-Songwriterin Sue Sheehan lebt seit vielen Jahren in Coppenbrügge und ist durch viele Solo und Bandauftritte in der hiesigen Kulturszene fest verankert. Annett Kuhr trat 2011 zum ersten Mal in Buchhagen auf, als sie bei Werner Lämmerhirts legendärer „Nacht der leisen Töne“ auftrat; zwei Jahre später kam sie zurück für ein Solo-Konzert in der KulturMühle.

Die beiden Musikerinnen und Liedpoetinnen ziehen alle Register ihres Könnens, das sich aus ihren langjährigen Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Genres speist: Blues, Chanson, Folk, Jazz – alles ist möglich auf ihrer gemeinsamen musikalischen Reise.

Im Zentrum steht dabei der Gesang, mal einzeln, mal zweistimmig, begleitet mal von Klavier oder Gittarre oder auch von Trompete, Flügelhorn, Bouzouki und Bodhrán.

Die Intensität ihrer Bühnenpräsenz, die poetische Texte und die pure Spielfreude der Frauen vermögen jene Intensität und Glut zu entfachen, deren Wärme anhält – auch wenn der letzte Ton längst verklungen ist.

www.2stimmen1konzert.de / www.sue-sheehan.de / www.annettkuhr.de

Foto:Charlotte Hartwell

 

 

KinderZeit – Muttertags-Geschenk

Sonntag, 3. Mai – 16 bis 18 Uhr, Unkostenbeitrag 5 Euro

Unter Anleitung von Sieglinde Lobitz können die Kinder eine Überraschung zum Muttertag basteln. Was, das wird noch nicht verraten, aber es wird bunt und kreativ.

Anmeldung bitte per Mail an kaleidoskop@buchhagen.org

 

Autorenlesung „Haarsträubende Geschichten“ – D. Peipelmann

Sonntag, 10. Mai - 16.30 Uhr

 

Offene Bühne

Samstag, 16. Mai – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr – Eintritt frei

Unser Dauerbrenner ist ein Mitmachformat mit Musikkneipen-Feeling im besten Sinne. Allen, die sich berufen fühlen, einmal ein besonderes Talent öffentlich zu machen, steht die Bühne offen. Es darf gespielt und gesungen werden, aber auch rezitiert und vorgelesen, der Fantasie sind allein zeitliche Grenzen gesteckt. Technik und einige Instrumente sind vorhanden. Anmeldung bei Lars. Tel. 0173 1402808

 

Ausstellungseröffnung „Lust auf Land“ – Vernissage mit Bildern von Eva E. Schatta

Sonntag, 6. Juni - 13 Uhr

Früher hieß es einmal „Frauen die malen drücken sich vor der Arbeit“ – diese abwertende Zuschreibung ist wohl spätestens mit der neuen Welle der Frauenbewegung zurechtgerückt worden..

Eva Schatta – das sei vorweg gesagt – fing vor ca. 70 Jahren mit dem Malen an. Mit Bleistift und Tusche entstanden kleine Bildchen, die sie an Freundinnen und Eltern verschenkte. Anders als andere stellte sie jedoch das Zeichnen und Malen mit dem Ende der Kindheit nicht ein, sondern diese Kreativität wurde ein steter Mittelpunkt in ihrem Leben. Sie zeichnete, malte und erweiterte Maltechniken, indem sie Kurse belegte. Künstlerische Kreise entstanden, auch Gruppenreisen mit Künstlern und Gleichgesinnten, die sie nach Frankreich, Italien und Griechenland führten. Sie fand Licht und Farben und war offen für neue Kunstrichtungen. Schatta besuchte Ausstellungen und informierte sich über die Kunstszene. Eine besondere Faszination übte Joseph Beuys auf sie aus: er zeigte neue Wege auf und machte ihr Mut mit seiner Aussage „Jeder Mensch ist ein Künstler“. Auf ihrem Weg als Hobby-Künstlerin ist Eva Schatta schließlich bei der Acrylmalerei auf Leinwand angekommen. Die Technik passt zu Ihren Themen, die sie unter dem Begriff „Landhausstil“ zusammenfasst: Florales und Tierisches gemalt mit Leichtigkeit und fröhlichen Farben. Ihre Ausstellung in der KulturMühle Buchhagen trägt daher auch den Titel „Lust auf Land“

 

KinderZeit – Jongliergruppe „Schmeiß weg!“

Sonntag, 7. Juni – 16 bis 18 Uhr – Eintritt frei

Endlich ist die Jongliergruppe „Schmeiß weg!“ mal wieder bei uns zu Gast! Aus ihren Zirkuskoffern zaubern sie Einräder, Kiwidos, schwebende Tücher, Devilsticks, Diabolos, schwingende Rollbretter uvm. Mit Präsentation auf der Bühne !

Anmeldung bitte per Mail an kaleidoskop@buchhagen.org

 

 

 

OGD – Orgeljazz der 60er Jahr

Sonntag, 14. Juni – Jazzmatinee 11 Uhr – Hutkonzert

Leidenschaft und Spielfreude kennzeichnen das Trio OGD – mit O für Organ, G – Guitar und D – Drums, die Urbesetzung  des typische Orgelsounds der 60er Jahre, so authentisch vorgetragen, dass sich der Hörer bereits nach wenigen Takten in die Zeit von Röhrenradios und erster Mondlandung zurückversetzt fühlt.

OGD spielen schwungvoll zeitlose Klassiker aus Blues und Swing, gemischt mit etwas Soul und Bossa. Es swingt also, es bluest und es funkt, aber wehe, wenn die drei Musiker und die Orgel richtig warm gelaufen sind – dann rockt es! Frank Westphal (Hammond), Tarek Fahmy (Gitarre) und Udo Mühlnickel (Schlagzeug) sorgen dafür, dass der Funke auch aufs Publikum überspringt.

Das Team von Kaleidoskop e.V. bietet herzhafte Kleinigkeiten für ein zweites Frühstück.

Anmeldung bitte per Mail an kaleidoskop@buchhagen.org

 

Public Viewing – Frankreich – Deutschland

Dienstag, 16. Juni – Beginn 21 Uhr

Wir zeigen diesen Sommer wieder alle Spiele mit deutscher Beteiligung. In HD-Qualtität auf der großen Leinwand und mit Getränken und Würstchen vom Kaleidoskop-Team!

 

Public Viewing – Portugal – Deutschland

Samstag, 20. Juni - Beginn 18 Uhr

Wir zeigen diesen Sommer wieder alle Spiele mit deutscher Beteiligung. In HD-Qualtität auf der großen Leinwand und mit Getränken und Würstchen vom Kaleidoskop-Team!

 

Offene Bühne

Samstag, 20 Juni – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr – Eintritt frei

Unser Dauerbrenner ist ein Mitmachformat mit Musikkneipen-Feeling im besten Sinne. Allen, die sich berufen fühlen, einmal ein besonderes Talent öffentlich zu machen, steht die Bühne offen. Es darf gespielt und gesungen werden, aber auch rezitiert und vorgelesen, der Fantasie sind allein zeitliche Grenzen gesteckt. Technik und einige Instrumente sind vorhanden. Anmeldung bei Lars. Tel. 0173 1402808

 

Public Viewing – Deutschland – Playoffsieger A/D

Mittwoch, 24. Juni - Beginn 21 Uhr

Wir zeigen diesen Sommer wieder alle Spiele mit deutscher Beteiligung. In HD-Qualtität auf der großen Leinwand und mit Getränken und Würstchen vom Kaleidoskop-Team!

 

FINETUNE

Freitag, 26. Juni – Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 12 Euro

Seit 2003 haben sich Helga und Peter Supplieth als Duo FINETUNE der keltischen Musik verschrieben, wobei der Schwerpunkt auf der irischen Musik liegt. Mittlerweile ist ein umfangreiches Repertoire entstanden. Es umfasst fetzige irische Tunes und Lieder, aber auch feinfühlig interpretierte Balladen mit oft zweistimmigem Gesang. Dabei werden die dafür typischen Instrumente wie irische Bouzouki, irische Box, Whistles & Akkordeon eingesetzt.

 

KinderZeit – Seife machen

Sonntag, 5 Juli – 16 bis 18 Uhr, Unkostenbeitrag 3 Euro

Kinder ab 5 Jahren können unter Anleitung von Monika Kappen ihre eigene Seife mit Duft, Farbe und Kräutern herstellen.

Anmeldung bitte per Mail an kaleidoskop@buchhagen.org